Beratung

                 

                                        Transportsicherheit                    

                                        Ladungssicherung

                                        Kran- und Hebetechnik

                                        Gefahrgut

 

„Das Ziel ist eine langfristige Behebung vorhandener Defizite und eine Hebung des Sicherheitsstandards beim Transport!“

 

Eine schrittweise, koordinierte Vorgangsweise ist erforderlich, damit Investitionen in Mensch und Material wirtschaftlich vorgenommen werden.

 

Für eine Terminvereinbarung stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung

 

1.1        SITUATIONSAUFNAHME

 

Die Aufnahme der Situation in den jeweiligen Lager- und Verladestationen dient als Grundlage für:

                                     Beurteilung der vorhandenen Situation

                                     falls notwendig Verbesserungsvorschläge

                                     Verladerichtlinien, Arbeitsvorschriften

 

Prüfung der Verpackungsformen auf

                                    Transporttauglichkeit

                                    Möglichkeiten zu Ladungssicherung

 

1.2        GUTACHTEN

                                                                 

                                  Ausarbeitung notwendiger Maßnahmen

                                  Abstimmung mit dem Kunden

 

         1.3        VERLADERICHTLINIEN

 

Verladerichtlinien dienen als ARBEITSANWEISUNG und stellen klare Vorgangsweisen fest. Sie dienen zur klaren Erklärung, wie die Ladungen zu sichern sind und unterstützen die verantwortlichen Personen gleichermaßen wie die Anwender.

 

Aus diesen Verladerichtlinien können INFORMATIONSPLAKATE ausgearbeitet werden.

 

         1.4        LÖSUNGEN

 

Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen notwendige, gesetzeskonforme, speziell auf Ihre Anforderungen zugeschneiderte Lösungen.

 

        1.5        PRÜFUNGEN

 

Wenn eine rechnerische Beweisführung einer Sicherungsmaßnahme nicht möglich ist, können statische und/oder dynamische Prüfungen zur Bestätigung der ausgearbeiteten Sicherungsmaßnahmen vorgenommen werden.

 

                 1.5.1       Statische Prüfungen

 

Prüfung von Ladeeinheiten zur Feststellung der Einheitensicherung

 

                 1.5.2       Dynamische Prüfungen

 

Prüfung von Ladungen auf den Fahrzeugen, zur praktischen Feststellung von rechnerisch nicht ermittelbaren Ergebnissen.

 

  

        1.6        MONITORING

 

In regelmäßigen Zeitabständen sollten die Umsetzungsmaßnahmen besichtigt und besprochen werden. Das Monitoring soll sicherstellen, dass die eingesetzten Mittel optimal eingesetzt werden und eine nachhaltige Wirkung der Maßnahmen erreicht wird.

Dieses dient der Geschäftsleitung als Protokoll für die geleisteten Maßnahmen und als Plan für noch notwendige Umsetzungen.